Tomates sauvées avec risotto aux orties
Gerettete Tomaten im Brennesselrisotto vom Lagerfeuer

Genossen in einem Pärkli am Fluss in L‘isle-sur-le-Doubs

2 Portionen

Zutaten

  • 1 Tasse Risottoreis

  • 1 kleine Zwiebel

  • 2 bis 3 vor der Kompostierung gerettete Tomaten

  • 1 Bund gesammelte Brennesselblätter (Achtung: Handschuhe)

  • 1/2 Tasse Weisswein (in dieser Region Frankreichs ist man quasi im Weisswein-Himmel)

  • 1 bis 2 Tassen Gemüsebouillon

  • Salz, Pfeffer und Olivenöl

Zubereitung

Für den einzigartigen Geschmack ist es unabdingbar, das Risotto über dem Feuer zuzubereiten. Brennesseln kannst du den ganzen Sommer über sammeln; im Frühjahr sind die Blätter zarter und geschmacklich milder. Falls du von einer Kompostieranlage weisst, schau unbedingt vorbei. Obst und Gemüse mit „abnormaler“ Grösse und Form werden dort aussortiert. Das Risotto lässt sich mit beinahe allen geretteten Schätzen kombinieren. Ausserdem: Auch auf dem Markt, im Migros oder Coop lässt sich Gemüse retten! Frag nach Aussortiertem oder kauf bewusst das Gemüse, welches nicht (mehr) perfekt ist; ansonsten kauft es niemand und es wird weggeworfen.

Zwiebel, Tomaten und Brennesselblätter klein schneiden. Zwiebeln im Öl anbraten, Risotto dazugeben und kurz andünsten. Danach Tomaten und Brennesseln zum Risotto geben und ebenfalls andünsten; mit Weisswein ablöschen und etwas einköcherln lassen. Nach und nach Bouillon aufgiessen bis das Risotto gar ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem restlichen Weisswein geniessen.

 

Feinschmeckertipp

Falls du einen Rest Crème fraîche oder Tahina zuhause hast, kannst du das Risotto wunderbar damit abschmecken.