image00012.jpeg

Empanadas saludables
Gesunde Empanadas

Genossen am wunderschönen Lago Peten Itza bei Doña Tonita nachdem uns die Einheimischen in ihre Art den Sonntag zu zelebrieren, einführten: Baden und Schnäpse. 

Ca. 20 Empanadas

Zutaten​​

  • 300 g Mehl

  • 1/2 TL Backpulver

  • 1/2 TL Salz

  • 2 Eier

  • 200 g Butter

  • 2 EL Rahm

  • 1 Zwiebel

  • 1 Peperoni

  • 1 Rüebli

  • 1 Zucchini

  • wenig Öl

  • Salz, Pfeffer, Oregano und Paprika zum Abschmecken

Zubereitung

Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Sehr weiche oder flüssige Butter mit einem Ei und 4 EL Wasser vermengen, zum Mehl geben und rühren bis ein glatter Teig entsteht. Danach abgedeckt und bei Raumtemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Peperoni in kleine Würfel, Karotte und Zucchini in feine Streifen schneiden. Zwiebel mit Öl andünsten, danach restliches Gemüse dazugeben und ebenfalls dünsten. Nach Belieben abschmecken und auskühlen lassen. Teig ausrollen und Kreise von ca. 10 cm Durchmesser ausstechen. Das zweite Ei trennen und mit den Eiweiss die Aussenränder der Kreise bestreichen. Füllung auf den Kreisen verteilen, zuklappen, festdrücken und mit einer Gabel „raviolimässige Abdrücke“ auf den Rand drücken (üblicherweise haben Empanadas einen „geflochtenen“ Rand - wer‘s lernen will, kann gerne bei mir vorbeischauen). Fertige Empanadas mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen (200° C) 12-15 Minuten goldbraun backen.

Feinschmeckertipp

Empanadas lassen sich mit allem füllen, was dein Herz begehrt. In Süd- und Zentralamerika sind Füllungen mit Kartoffeln und Käse, Maiskörnern und Frischkäse oder Kürbis, Käse und Rosinen beliebt. Serviere die Empanadas mit Salat und streue Feta darüber.