Moqueca vegana com arroz e pirão
Fischeintopf ohne Fisch aber mit Reis und Maniok-Polenta

Genossen im Restaurant Da DaLuz am Strand von Moreré

4 Portionen

Zutaten

  • 2 grosse, gelbe Kochbananen

  • 1 rote und eine gelbe Peperoni

  • 2 grosse Tomaten oder eine Dose Pelatti

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 Zwiebel

  • Saft einer Limette

  • 2 EL Aceite de Dendê (rotes Palmöl aus dem Spezialitätengeschäft)

  • 2 Dosen Kokosmilch

  • 1 rote Chilischote

  • 1 EL Sojasauce (optional)

  • wenig Olivenöl

  • einige Stängel frischer Koriander

  • Salz, Pfeffer

  • 200 g weisser Reis

  • 100 g grobkörniges Maniokmehl (Spezialitätengeschäft)

Zubereitung

Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Tomaten hacken, Peperoni in Ringe schneiden. Kochbananen in dicke Scheiben schneiden, mit wenig Olivenöl, Limettensaft und der Hälfe des gehackten Knoblauchs marinieren. Gehackte Zwiebeln, Tomaten und Peperoni andünsten. Mit 1,5 Dosen Kokosmilch ablöschen, Palmöl (evtl. Sojasauce) dazugeben und köcheln lassen. Die Hälfte des Korianders hacken, zum Eintopf geben und abschmecken. In der Zwischenzeit Reis kochen. Für den Pirão eine Tasse der Moqueca-Flüssigkeit abschöpfen, restliche Kokosmilch und wenig Wasser aufkochen. Maniokmehl hineingiessen, umrühren und auf der ausgeschalteten Platte quellen lassen. Parallel dazu können die marinierten Kochbananen angebraten werden bis sie goldbraun sind. Anschliessend die Bananen unter den Eintopf heben und weiterköcheln lassen. Vor dem Servieren mit dem restlichen Koriander bestreuen.